Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

8. bis 14. November

Seniorenarbeit

Ein atemberaubendes Geschenk


Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils. (2. Korinther 6,2)


Zeit der Gnade, Zeit des Heils? – Haben Sie schon einmal einen »Platzregen des Segens«, eine geistliche Erweckungszeit erlebt? Was ist Ihnen da begegnet, worüber haben Sie gestaunt, welche Einsicht haben Sie daraus für Ihr eigenes Leben gewonnen? Gibt es solche herausragenden Zeiten der Gnade und des Heils heute noch?

Paulus macht deutlich: Gerade jetzt kann diese besondere Zeit sein, der Augenblick, der ein Leben großartig verändert, der ein Herz berührt, der Wunden heilen lässt. Ich bin für die Erfahrung der persönlichen Ansprache Gottes mir gegenüber sehr dankbar und möchte meine Lebenszeit gut ausnützen und missionarisch leben. Während ich diese Zeilen schreibe, hätte ein sogenannter »Gang nach Emmaus« in Neuendettelsau stattfinden sollen. Schon viele, die daran teilnahmen, haben dabei diese Heils- und Segensströme Gottes als atemberaubendes Geschenk erlebt. »Corona« hat momentan einen Strich durch dieses Angebot gemacht – wir hoffen, dass wir in zwei Jahren dieses Angebot wieder durchführen können.

Zachäus, dem Jesus begegnet ist, hat diese Veränderung hautnah erlebt. »Heute (wir könnten auch sagen: jetzt), ist diesem Haus das Heil geschenkt worden« (Lukas 19,8 EÜ). So sagt es Jesus am Ende der Begegnung. Lassen Sie uns aufmerksam beobachten, ob und wo Gott durch uns »jetzt« zum Segen für andere wirken möchte.

Sabine Wenner

Kontakt: sabine.wenner(at)emk.de

Wir beten

Die Zeit der Gnade – die Zeit des Heils kann uns in jedem Moment überwältigen. Gott möchte uns begegnen – das allein ist schon ein atemberaubendes Geschenk. ER nimmt sich Zeit für uns.

  • Wir beten für eine erfüllte Lebenszeit, ohne sie an den gelebten Jahren zu messen. Wir danken für gewinnbringende Momente, in denen wir Gottes Nähe spüren dürfen.
  • Wir beten für wache, geöffnete Augen und Ohren, um für unser Umfeld zum Segen zu werden. Wir beten für Eltern, Kinder und Enkel, dass unser gelebter Glaube für sie zum Ansporn wird, nach Gott zu fragen.
  • Wir beten für Suchende, Fragende, Zweifelnde, dass Gott sich ihnen offenbart und sie einen Zugang zu ihm finden können.
  • Wir beten, dass mehr Menschen eine Berufung zur Mitarbeit im Pflegebereich erleben und sie mit Freude und Motivation ihre Arbeit tun können.
  • Wir beten für Menschen, die sich auf der letzten Wegstrecke befinden. Wir beten für alle, die sie begleiten und unterstützen.
Sabine Wenner
Sabine Wenner

Seniorenarbeit

Der Arbeit mit und für Seniorinnen und Senioren kommt in einer älter werdenden Gesellschaft und Kirche immer größere Bedeutung zu. Wir ermutigen dazu, die Kompetenzen und Erfahrungen sowie die Weisheit älterer Menschen fruchtbar werden zu lassen. Ältere und Hochbetagte sind wertgeschätzte Partner im Bau des Reiches Gottes. Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag als Berufene Jesu Christi. Zugleich sind sie als Verletzliche dem nächstenliebenden Dienst der Kirche in besonderer Weise anvertraut.

Kontakt:

Referentin für Seniorenarbeit im Bildungswerk
Christine Carlsen-Gann

c.carlsen-gann(at)emk-bildungswerk.de

Weitere Infos unter:

www.emk-bildungswerk.de
www.emk-senioren.de