Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

3. bis 9. Mai

Kinder- und Jugendwerk Nord

Die Stimme im Ohr


Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. (2. Korinther 5,17)


Der Satz fordert meinen Glauben heraus. Kann ich das wirklich glauben, dass in Christus alles »Neu« geworden ist? Was ist mit dem Zustand der Schöpfung und anderen Themen, in denen nichts »Neu« wird? Was ist mit den persönlichen Fragen, in denen ich nicht weiterkomme? Gilt diese Zusage? Mit Blick auf die durch das Corona-Virus ausgelöste Krise, liest sich der Vers fast ironisch: »Das Alte ist vergangen und Neues ist geworden!« Nicht der Mai, sondern Corona macht alles neu. Werden wir in Jugendkreisen künftig »Masken lustig gestalten« als kreatives Thema haben?

Der Satz gibt mir aber auch Mut und macht mir Freude. Diese Zusage gibt mir Hoffnung für all das »Alte« in der Welt und in meinem Leben, das nicht gut, sondern schwer, schwierig und falsch ist. Mit dieser Zusage, verbinden sich für mich Neugier, Hoffnung, Mut und Freude. Gott ist in Christus in der Welt und will alles »Neu« machen. Die Welt wird erlöst werden. Selbst im Kontext von Corona darf ich sehen, wie Menschen sich helfen und sich gegenseitig tragen. Die schweren und die leichten Erfahrungen des Lebens sind bei Christus aufgehoben. Ich kann dieses Wort wie ein Lied hören, das Gott zärtlich in mein Ohr singt: »… hör auf, einen Kampf zu führen, der durch Christus längst schon gewonnen ist. Mein Kind, fürchte dich nicht, erhebe dein Haupt! Gott gibt nicht auf!« (inhaltliche Übersetzung einer Passage des Liedes »Redeemed« – Losgekauft – aus Himmelweit+ Nr. 42). Im Schweren und im Leichten wünsche ich mir und uns diese Stimme im Ohr zu aller Zeit, aber ganz besonders jetzt!

Lars Weinknecht

Kontakt: lars.weinknecht(at)emk.de

Ich danke

  • für die Ehrenamtlichen, die Kinder und Jugendliche in unseren Gemeinden begleiten.
  • für Kinder und Jugendliche, die sich für andere Kinder und Jugendliche stark machen.
  • für die Menschen, die in »systemrelevanten« Berufen arbeiten.

Ich bete

  • für Menschen, die durch das Corona-Virus isoliert werden und sich einsam fühlen.
  • für die Menschen, die durch das Corona-Virus um ihre Existenz kämpfen.
  • für kranke Menschen und die, die isoliert in Krankenhäusern liegen müssen.
  • um Kraft und Schutz, für die Menschen, die im medizinischen Bereich arbeiten.
  • für unsere Geschwister in der weltweiten Evangelisch-methodistischen Kirche.
  • dafür, dass wir die Spannung gemeinsam aushalten, wenn wichtige kirchliche Entscheidungen wegen der Corona-Pandemie nicht getroffen werden.
Lars Weinknecht
Lars Weinknecht

Kinder- und Jugendwerk Nord

Das Kinder- und Jugendwerk Nord der Evangelisch-methodistischen Kirche fördert, vernetzt und unterstützt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wir wollen Kinder und Jugendliche mit der Botschaft von Jesus in Kontakt bringen. Außerdem begleiten und unterstützen wir Ehrenamtliche in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Kontakt:
Kinder- und Jugendwerk Nord
Lars Weinknecht
Götelstr. 88
13595 Berlin

Telefon: 030 36431905
E-Mail: lars.weinknecht(at)emk.de
www.kjwnord.de