Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

16. bis 22. Juni

Jugendwerk der EmK

Unerklärlich


Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll. (Jesaja 6,3)


Manchmal weckt ein Geräusch oder ein Geruch tiefe Gefühle. Der typische Geruch von Kellern versetzt mich beispielsweise in die Werkstatt im Hause meines Großvaters. Ich kann gar nicht beschreiben, welche Gefühle und Sehnsüchte sich für mich mit dieser tiefen Erinnerung verbinden.

Jesaja begegnet Gott und hat keine eigenen Wörter, um zu erklären, was ihn so tief berührt. Er kann es nur beschreiben. Da sind Engel! Da ist der Herr der Heerscharen, der Herr Zebaoth! Der Saum des Mantels Gottes füllt den Tempel. Jesaja ist zutiefst bewegt! Die Engel beschreiben seine Empfindungen noch am treffendsten: »Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll.« Für Jesaja verändert sich alles. Die Begegnung mit Gott, mit dessen Heiligkeit, erfüllt sein Leben. Wie sollte er das erklären oder darauf reagieren? Nicht mit menschlicher Erkenntnis und nicht mit Wissen. Gott ist nicht zu fassen. Die Liebe Gottes, sein Heiliger Geist und seine Selbstoffenbarung in Jesus Christus sind nicht zu erklären. Die Antwort Jesajas ist Anbetung. Er liefert sich dem Heiligen aus. Er liefert sich Gott aus.

Das ist eine Einladung, dem Heiligen nachzuspüren! Gerade wenn Vieles in Kirche, Welt und Gesellschaft schwer ist, gilt das Wort der Engel: » … alle Lande sind seiner Ehre voll!« Gottes Heiligkeit ist in der Welt.

Wo begegnet mir Gott? Wo sind die Gerüche, Geräusche und Erfahrungen in denen ich Gottes Heiligkeit erfahre? Lassen wir uns von Gott rufen! Alles kann sich dadurch verändern, wenn wir ihn spüren und ihn anbeten.

Lars Weinknecht

Kontakt: lars.weinknecht(at)emk.de

Ich danke

  • für Kinder, Jugendliche, für junge Menschen, die sich in ihrer Gemeinde einbringen und ihren Glauben im Kindergarten, in der Schule, bei ihren Freunden und an vielen anderen Stellen bezeugen und leben.
  • für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Gemeinden und dafür, dass unsere Gemeinden eine Heimat für Kinder und Jugendliche sind.

Ich bete

  • für Menschen auf der Flucht sowie für Menschen und Projekte in unseren Gemeinden, die sich dafür einsetzen.
  • für gute Diskussionen und Entscheidungen bei den Jährlichen Konferenzen und in den schwierigen Fragen, vor denen unsere Kirche steht.
  • für die überregionale Arbeit mit Kindern und Jugendliche, weil bei der gerade zu Ende gegangenen Norddeutschen Jährlichen Konferenz darüber abgestimmt wurde, ob es noch ein Kinder- und Jugendwerk in der Norddeutschen Konferenz geben soll.
Lars Weinknecht
Lars Weinknecht

Kinder- und Jugendwerk Nord

Das Kinder- und Jugendwerk Nord der Evangelischmethodistischen Kirche fördert, vernetzt und unterstützt die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen innerhalb des Gebiets der Norddeutschen Konferenz. Wir wollen Kinder und Jugendliche mit der Botschaft von Jesus in Kontakt bringen. Wir begleiten und unterstützen Ehrenamtliche in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Kontakt:

Kinder- und Jugendwerk Nord
Lars Weinknecht
Götelstraße 88
13595 Berlin

Telefon: 030 36431905
E-Mail: lars.weinknecht(at)emk.de
Web: www.kjwnord.de