Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

13. bis 19. Januar 2019

Diakoniewerk Martha-Maria

Richtig in Fahrt kommen


Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. (Römer 8,14)


Mein Fahrrad fährt mit Muskelkraft. Mit gutem Zureden ist es nicht zu bewegen, aber mit rundem Tritt läuft es wie geschmiert. Unser Kühlschrank läuft mit Strom. Durch Schütteln kommt er nicht in Gang. Aber mit Strom aus der Steckdose bleibt die Milch frisch. Das Krankenhaus Martha-Maria unternimmt Menschlichkeit mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit Robotern ist es nicht menschlich zu betreiben. Aber durch diakonisch motivierte Menschen erfahren Kranke ganzheitlich Hilfe und Heilung.

Was treibt mich an, und wie wird mein Leben lebendig? Gott hat uns Menschen aus Erde geformt und mit seinem Lebensatem lebendig gemacht. Wir sind ein Geheimnis und verstehen nicht jede Einzelheit unseres Lebens, aber dass wir nur mit dem Atem des Lebendigen am Leben bleiben, leuchtet ein. Nur mit Gottes Geist, dem Geist der Liebe, des Lebens, der Wahrheit und Kraft können Menschen lebendig sein.

Um zur Familie Gottes als sein Kind zu gehören, brauche ich nicht Teil einer frommen Familie oder eines bestimmten Volkes zu sein. Entscheidend ist nicht, woher ich komme oder wovon ich abstamme. Entscheidend ist, dass Gottes Geist mich erfüllt. Wie kommen Menschen bloß auf den Gedanken, in irgendetwas anderem als Gott selbst das Leben zu finden? Wenn sein Geist mich erfüllt, komme ich richtig in Fahrt – als sein Kind.

Markus Ebinger

Kontakt: markus.ebinger(at)martha-maria.de

Ich danke

  • für die vielen diakonisch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 60 Ländern, die in den Krankenhäusern von Martha-Maria täglich und in umfassender Weise für kranke und bedürftige Menschen sorgen.
  • dafür, dass Woche für Woche rund 600 Menschen im gesamten Diakoniewerk Martha-Maria in Andachten, Gottesdiensten und Bibelgesprächen durch Seelsorgerinnen und Pastoren von der Liebe Gottes berührt werden.

Wir bitten

  • um Spannkraft und Ausdauer im Pflegealltag bei stetig zunehmenden Belastungen und Ansprüchen.
  • um ein gutes Miteinander in der großen Dienstgemeinschaft.
  • um die Berufung von jungen Menschen in den Dienst der Diakonie, insbesondere in der Gesundheits- und Krankenpflege.
  • um mehr finanzielle Spielräume in der Finanzierung der Krankenhäuser, damit Menschlichkeit und ganzheitliche Fürsorge nicht auf der Strecke bleiben.
Markus Ebinger
Markus Ebinger

Diakoniewerk Martha-Maria

Martha-Maria ist ein selbstständiges Diakoniewerk in der Evangelisch-methodistischen Kirche und Mitglied im Diakonischen Werk. Zu Martha-Maria gehören Krankenhäuser, Seniorenzentren, Berufsfachschulen für Pflegeberufe, Erholungseinrichtungen und weitere soziale Einrichtungen mit rund 4.000 Mitarbeitenden. Einrichtungen von Martha-Maria befinden sich in Freudenstadt, Nürnberg, München und Halle (Saale).

Kontakt:

Krankenhaus Martha-Maria
Halle-Dölau
Röntgenstr.1
06120 Halle (Saale)

Teklefon: 0345 559-1103
Web: www.martha-maria.de