Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

21. bis 27. Juni

Kinderwerk der Zentralkonferenz

Beschwert – aber ohne Angst


Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28)


»Jetzt kommt eine kurze Woche mit drei Tagen Schule, danach eine lange Woche, bald sind Ferien.« Die weltweite Pandemie hat Familien verändert. Erst waren die Kinder wochenlang zuhause, dann konnten sie nur tageweise in die Schule, oft genug aber in einem ganz anderen Rhythmus, als die Geschwister. Wie da noch das Arbeitsleben mit der Familie vereinbaren? In diesen Wochen und Monaten erleben wir Menschen, Familienmitglieder und Freunde am Rande ihrer Kraft. Der Unterricht zuhause, Abstandsregelungen, die Isolation der Großeltern von den Kindern und Enkeln, die Masken beim Einkaufen in den Geschäften und bei den vorsichtigen Anfängen der Gottesdienste, die so wichtige Emotionen verbergen. »Mühselig und beladen« nennt Jesus das. Ja, so geht es uns. Wann kommen die nächsten Lockerungen – und steigt damit wieder das Risiko der Infektion mit dem Virus? Unbeschwert ist dieser Sommer nicht, vielmehr sind Schultern beladen und der Alltag mühselig geworden.

In unserem Gästehaus und mit zahlreichen Freunden lesen wir gerade das Buch »Gegen die Angst«, das uns jeden Tag die Einladung Gottes und seines Sohnes Jesus übermittelt: »Kommt her zu mir alle…« Im Austausch über das Buch und in der persönlichen Lektüre merken wir, dass diese Einladung neuen Mut gibt, neue Kraft, neue Hoffnung auf bessere Zeiten. Jesus ist da, auch mitten in der Pandemie. Er lädt uns ein und ruft uns als Gemeinden und als einzelne auf, gerade jetzt für Eltern und Familien, für Großeltern und Alleinstehende da zu sein und ihnen Mut zuzusprechen.

Tanja Lübben

Kontakt: tanja.luebben(at)emk.de

Ich danke

  • für die Kinder und Familien in unseren Gemeinden.
  • für alle Eltern, die in den vergangenen Monaten in der Betreuung und im Unterrichten ihrer eigenen Kinder Großartiges geleistet haben.
  • dass unser Land bisher vor noch größeren Schäden durch die Pandemie bewahrt werden konnte.

Ich bitte

  • für die bevorstehende Urlaubs- und Sommerzeit, dass Erholung und Regeneration »trotz Corona« möglich sind.
  • für alle Gemeinden, dass sie trotz schwieriger Umstände Formen finden, Menschen mit der Liebe Gottes neu zu füllen.
  • für alle Freizeiten und Reisen, sofern sie stattfinden können, dass Menschen durch sie Gottes Segen erfahren.
Tanja Lübben
Tanja Lübben

Kinderwerk der Zentralkonferenz

Das Kinderwerk der Evangelisch-methodistische Kirche lädt Kinder ein, Jesus Christus kennenzulernen und Erfahrungen im Glauben zu machen. Dabei sollen die Heranwachsenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert und die Rechte von Kindern in Kirche und Gesellschaft gestärkt werden. Wir wollen für Kinder sichere Räume in unseren Gemeinden und in unserer Kirche schaffen und für das Kindeswohl eintreten. Kinder treffen in unserer Kirche auf Menschen, die ihren lebendigen Glauben an Jesus Christus mit ihnen teilen.

Kontakt:

Kinderwerk der EmK
Pastorin Tanja Lübben
Westdorf 105
26579 Baltrum

Telefon: 04939 911219
E-Mail: tanja.luebben(at)emk.de
www.emk-kinderwerk.de