Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

4. bis 10. August

Kinderwerk der Zentralkonferenz

...


So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. (Matthäus 20,(25-)28)


»Fühl dich wie zuhause!« – Das sagen wir, um unseren Gästen zu signalisieren: fühl dich ganz frei, hier gibt es keine bestimmten Regeln, die du befolgen musst, du kannst dich so verhalten, wie du es auch bei dir zuhause tun würdest.

Sich zuhause fühlen ist ein gutes Gefühl! Zuhause ist der Ort, wo ich auch mal abhängen kann, wo ich auf dem Sofa lümmeln und in Jogginghose rumlaufen kann und wo ich an den Kühlschrank gehen kann, wenn mir gerade danach ist!

Auch Gott möchte, dass wir uns bei ihm wie zuhause fühlen. Wir sind Gottes Hausgenossen! Er stellt uns alles zur Verfügung, was ihm gehört. Er teilt alles mit uns. Er gibt uns Raum, so zu sein, wie wir sind. Er möchte auch unser Rückzugsort sein, ein Ort der Geborgenheit.

Ja, und wir dürfen uns bei Gott einfach »am Kühlschrank bedienen«. Die Bibel ist voller Erfrischungen und voller stärkender Worte! Greift zu! Was wir dort an Verheißungen und Zusagen lesen, dürfen wir für uns in Anspruch nehmen. Das ist das Vorrecht der Hausgenossen!

Lebe ich in diesem Bewusstsein? Nehme ich mir immer wieder mal die Zeit, mich zu Gott aufs Sofa zu setzen, mich bei ihm anzulehnen und ihm von meinen Erlebnissen, Träumen und Hoffnungen zu erzählen?

Maren Herrendörfer

Kontakt: maren.herrendoerfer(at)emk.de

Ich danke

  • für die Kinder in unseren Familien und Gemeinden, für ihre Begeisterungsfähigkeit und ihre Energie, für ihr Lachen und Staunen.
  • für engagierte Menschen, die sich mit viel Liebe in der Arbeit mit Kindern und Familien in den Gemeinden einbringen: im Kindergottesdienst, in der Jungschar, bei Familiengottesdiensten, bei Kinderbibeltagen, beim Zeltlager, bei den Scouts etc.

Ich bitte

  • um einen offenen Blick und ein weites Herz für Kinder und ihre Familien sowie deren Bedürfnisse.
  • um Ideen für die Gemeinden, wie sie junge Menschen und Familien wieder mehr erreichen können.
  • für die Kinder, dass sie Jesus persönlich kennen lernen, im Glauben und Vertrauen zu ihm wachsen und Menschen haben, die sie auf ihrem Weg begleiten.
Maren Herrendörfer
Maren Herrendörfer

Kinderwerk der Zentralkonferenz

Unser Ziel ist es, Kinder zu Jesus Christus zu führen und sie in ihrer Persönlichkeits-entwicklung zu fördern sowie ihre Rechte in Kirche und Gesellschaft zu stärken. Wir wollen für Kinder sichere Räume in unseren Gemeinden und in unserer Kirche schaffen und treten dafür ein, das Kindeswohl von Mädchen und Jungen zu schützen. Unser Anliegen ist es, dass Kinder in unserer Kirche auf Menschen treffen, die ihren lebendigen Glauben an Jesus Christus mit ihnen teilen.

Kontakt:

Kinderwerk der EmK
Pastorin Tanja Lübben
Westdorf 105
26579 Baltrum

Telefon: 04939 911219
E-Mail: tanja.luebben(at)emk.de
www.emk-kinderwerk.de