Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

21. bis 27. Juli

Frauenwerk der EmK

Ohne Vorbehalte


Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. (Epheser 2,8) (Luther 2017)

Wie fühle ich mich, wenn ich etwas geschenkt bekomme? Nicht zum Geburtstag oder Weihnachten, sondern einfach so, ohne Anlass und ohne, dass ich es mir verdient hätte. Ich persönlich kann das ganz schlecht annehmen. Ich frage mich dann: Warum? Was bezweckt der Geber damit? Soll ich manipuliert werden? »Einfach nur so« etwas geschenkt bekommen? – Für mich schwer zu akzeptieren.

Wahrscheinlich bin ich von unserer Leistungsgesellschaft schon zu sehr geprägt. Alles hat seinen Preis, und niemand hat etwas zu verschenken. Außerdem will ich nicht in den Verdacht geraten, manipulierbar oder korrumpierbar zu sein.

Nun sagt mir aber der Wochenspruch: Du bist gerettet! Aber nicht, weil du es verdient hättest. Denn ich hätte es sicher nicht verdient. Nein – Gott schenkt mir das ewige Leben. Einfach so, weil ich an ihn glaube. Weil Christus für mich und meine Sünden gestorben und auferstanden ist. – Kann ich dieses Geschenk annehmen?, oder bin ich zu sehr in meiner »weltlichen« Sicht gefangen, dass ich diesem Geschenk gegenüber auch misstrauisch bin?

Oft ist Misstrauen ja gerechtfertigt. Aber in diesem Fall sollten wir es über Bord werfen. Gott hält Gutes für uns bereit – er will uns nicht manipulieren. Wir können so wie wir sind zu ihm kommen und sein Geschenk ohne Vorbehalte annehmen. Denn nur so werden wir gerettet.

Sylvia Schütte

Kontakt: sylvia.schuette(at)emk.de

Ich danke

  • für das Geschenk der Gnade. Dafür, dass ich errettet bin, ohne es mir verdienen zu müssen.
  • für Freundinnen, die mir Zeit schenken, zuhören, Freuden und Sorgen mit mir teilen.
  • für Gemeinden, in denen Gottes Gnade sichtbar wird, weil die Gemeindeglieder gnädig miteinander umgehen.

Ich bete

  • für das Frauenwerk, für alle, die Verantwortung tragen und sich für die Belange der Frauen einsetzen.
  • für die Frauenkreise vor Ort, in denen Gemeinschaft erlebbar wird und in denen sich Frauen gegenseitig unterstützen.
  • für ein gutes Miteinander in den Gemeinden, damit die Gnade Gottes unter uns sichtbar und erfahrbar wird.
Sylvia Schütte
Sylvia Schütte

EmK Frauenwerk

Das Frauenwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche will Frauen ermutigen, ihr Leben aus der Fülle Gottes zu gestalten, ihren Platz in Kirche und Gesellschaft verantwortlich einzunehmen und ihrem Glauben Raum zu geben.

Kontakt:

Frauenwerk der EmK
Giebelstraße 16
70499 Stuttgart

Telefon: 0711 8600670
E-Mail: geschaeftsstelle(at)emk-frauen.de
Web: www.emk-frauen.de