Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

30. Mai bis 5. Juni

Frauenwerk der EmK

Du allein!


Und einer rief zum andern und sprach: Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll! (Jesaja 6,3)


Schön wäre es, dachte ich bei mir, als ich dieses Bibelwort gelesen habe. »Alle Lande sind seiner Ehre voll«? Total unrealistisch! Außerdem: So spricht niemand mehr. Wer soll das heute noch verstehen? Oder wer von uns gebraucht heute noch das Wort »Heilig«? Mir fällt in dem Zusammenhang nur mein Mittagsschlaf ein – der ist mir heilig.

Ich habe noch nie zu jemanden gesagt »Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth!« Lediglich im Gottesdienst gesungen – da aber voller Innbrunst. Ist aber auch schon eine Zeitlang her.

Heilig! Was bedeutet dieses Wort für mich? – Heilig bezeichnet etwas Besonderes, Verehrungswürdiges. Eigentlich schade, dass uns Christen im Zusammenhang mit Gott, so ein schönes Wort im täglichen Sprachgebrauch (fast) abhanden gekommen ist. Etwas Besonderes und Verehrungswürdiges.

»Heilig bist du Gott Zebaoth!« Heilig: du Gott bist etwas Besonderes für mich! Heilig: du Gott bist das Beste in meinem Leben! Heilig: du Gott bist unfassbar! Heilig: dich Gott bete ich an! Heilig: dir Gott gebührt die Ehre!

Aber, vielleicht bin ich doch nicht so weit weg. – Im letzten Gespräch über den Glauben habe ich zumindest gesagt, dass Gott das Beste in meinem Leben ist. Ich bin fasziniert von seiner Schöpfung – gerade im Mai – und ich poste meine Fotos, damit es viele sehen und meine Begeisterung teilen können. Manchmal halte ich mitten am Tag inne, um mit Gott zu reden.

Ehrfurcht und Ehre oder Ehrerbietung sind Wörter die ich tatsächlich nur mit Gott in Verbindung bringe. Da kann ich es sogar spüren. Vielleicht sollte ich das Wort einfach mal wieder benutzen: »Heilig« – ein schönes Wort. Und es aussprechen: »Gott, du allein bist heilig!«

Judith Bader-Reissing

Kontakt: judith.bader-reissing(at)emk.de

Wir danken

  • für alle Bewahrungen.
  • für alles Positive in unserem Leben.
  • für alles Gute im eigenen Land.
  • für deine Zusage, jeden Tag bei uns zu sein.

Wir bitten

  • um Frieden in Israel.
  • um Weisheit in unserem Land.
  • um Geduld und Zuversicht.
Judith Baader-Reissing
Judith Baader-Reissing

EmK Frauenwerk

Das Frauenwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche will Frauen ermutigen, ihr Leben aus der Fülle Gottes zu gestalten, ihren Platz in Kirche und Gesellschaft verantwortlich einzunehmen und ihrem Glauben Raum zu geben.

Kontakt:

Frauenwerk der EmK
Giebelstraße 16
70499 Stuttgart

Telefon: 0711 8600670
E-Mail: geschaeftsstelle(at)emk-frauen.de
Web: www.emk-frauen.de