Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

7. bis 13. Juli

EmK-Bildungswerk

Nur Wertvolles wird gesucht


Der Menschensohn ist gekommen, um die Verlorenen zu suchen und zu retten. (Lukas 19,10, GNB)


Dieser Wochenspruch ist einem Abschnitt aus dem Lukas-Evangelium entnommen. Es geht dort um die Bekehrung des Zöllners Zachäus. den Jesus bei seinem Weg durch Jericho anspricht und auffordert, bei ihm und seiner Familie einkehren zu können. Dieses Verhalten im Umgang mit einem sündigen Mann – immerhin hat Zachäus als Zöllner die Leute reihenweise über den Tisch gezogen – stößt auf Unverständnis und Wut bei denen, die das mitbekommen. Hätte es schon damals Facebook und Twitter gegeben, ein medialer Shitstorm wäre über Jesus hereingebrochen. Doch er stellt sich seinen Widersachern entgegen und antwortet mit diesem Satz, der jetzt Wochenspruch ist.

Eine Aussage dieser Geschichte trifft mich persönlich tief ins Mark: Jesus sucht! Das Suchen ist ein aktives Unterfangen. Er, Jesus, wartet nicht darauf, dass da mal jemand vorbeikommt, sondern er selber ist es, der sich auf den Weg, auf die Suche macht. Ich suche nur etwas, das ich für wertvoll erachte.

Ich suche, was ich brauche, was ich für wichtig halte. Vieles habe ich schon verloren oder vergessen, wo ich es abgelegt habe – bei vielem habe ich mir nicht einmal Mühe gemacht, danach zu suchen. Setze ich diese Erkenntnis an und betrachte Jesu Handeln, dann erkenne ich: Ich bin es wert, dass nach mir gesucht wird. Ich bin wichtig genug, dass er sich auf den Weg macht, um mich zu finden und in seinen Bemühungen nicht nachlässt, sondern diese auch gegen Widersacher verteidigt.

Wow, ganz ehrlich, das fühlt sich einfach nur gut an.

Ralf Würtz

Kontakt: ralf.wuertz(at)emk-bildungswerk.de

Ich danke

  • dafür, dass Gott nicht aufhört, nach uns Menschen zu suchen und damit zeigt, wie wertvoll wir für ihn sind.
  • für die vielen Menschen in den Hauskreisen und Kleingruppen, die davon erzählen können, wie sie »gefunden« wurden.

Ich bitte

  • dafür, dass wir es mit den Angeboten des Bildungswerks schaffen, die Menschen in ihrem Glauben zu stärken.
  • dafür, dass es uns gelingt, den Menschen Freiräume zu eröffnen, in denen sie sich kreativ entfalten und als geliebte Kinder Gottes erleben können.
  • für das Gelingen, mit gezielten Angeboten die Ehrenamtlichen in unseren Gemeinden in ihrem Dienst zu stärken.
Ralf Würtz
Ralf Würtz

EmK-Bildungswerk

Das Bildungswerk der Evangelisch-methodistischen Kirche fördert die Erwachsenenbildung in Gemeinden, Kleingruppen, Hauskreisen, Seniorentreffs und Gemeindeseminaren durch Arbeitshilfen und Kurse für Mitarbeitende. Außerdem berät und begleitet das Bildungswerk Gemeinden in Fragen der Gemeindeentwicklung und Konfliktbearbeitung. Es bildet Ehrenamtliche in Verkündigung, Seelsorge und Leitung aus.

Kontakt:

Bildungswerk der EmK
Giebelstraße 16
70499 Stuttgart

Telefon: 0711 8600691
E-Mail: bildungswerk(at)emk.de
Web: www.emk-bildung.de