Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Skip to main content

10. bis 16. Juni

radio m

Mühe-selig?


Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28)


Dieser Bibelvers spricht eine Einladung Jesu aus, der wir als radio m-Redaktion unsere Stimmen leihen. Für mich gehört er zu den großartigsten Bibelversen überhaupt: Alle, die sich belastet fühlen, sind eingeladen! Sie dürfen sich an Jesus wenden und sich von ihm erfrischen lassen! Er persönlich will ihnen zeigen, wie »Leben wirklich geht«: gottvertrauende Leichtigkeit und Sanftmut statt selbstherrlicher Last.

Ursprünglich geht es in diesem Text tatsächlich um die Überlasteten. Aber die feinsinnige Übersetzung von Luther zeigt noch etwas anderes. Er spricht die an, die »mühselig« sind. Wenn man dieses »mühselig« auf die Person und nicht auf die Sache bezieht, dann bekommt es einen eigentümlichen Zungenschlag, der hervorragend in unsere Zeit passt. Sind wir nicht alle etwas mühe-selig, freuen uns also fast an der Mühe? Gerade auch in der Kirche! Manch ein Ehrenamtlicher hat inzwischen so viele Aufgaben, dass er mit dieser entlastenden Einladung nichts mehr anfangen kann. Vielleicht hängen viele doch auch an Ämtern und Pflichten und geben sie gar nicht gern her. Ämter und Pflichten machen uns wichtig – solange, bis wir unter der Last zusammenklappen.

Aber wie sollen wir als derart Belastete für die Botschaft von der Leichtigkeit, die Christus für uns bereithält, glaubhaft eintreten? Wie sollen wir Erquickung anbieten, wenn wir selbst »aus dem letzten Loch pfeifen«? Wie gut, dass diese Einladung wirklich allen gilt – auch dir und mir!

Dagmar Köhring, Leiterin der methodistischen Privatfunkagentur radio m

Kontakt: koehring(at)radio-m.de

Ich danke

  • für diese wunderbare Einladung.
  • für die Möglichkeit, diese Einladung im Radio und anderen modernen Medien weiterzugeben.
  • für alle Erquickung, die ich in meinem Leben erfahren durfte.
  • für die Freiheit und das Selbstbewusstsein, die in diesem Bibelwort stecken.
  • für alle Menschen, die mich entlasten und für alle, die mir vorleben, wie Leichtigkeit und Gottvertrauen geht.

Ich bete

  • für immer neue Chancen, diese Einladung in der Öffentlichkeit bekanntzumachen.
  • für alle Radio- und Fernsehsprecher aus unserer und anderen Kirche, die sich dieser Aufgabe stellen.
  • dass er seiner Kirche den fröhlichen »Leichtsinn« schenkt, der gerade bei verantwortungsbewussten Menschen aus gelassenem Gottvertrauen entsteht.

Dagmar Köhring
Dagmar Köhring

radio m

radio m überrascht Menschen mitten in ihrem Alltag mit der Guten Nachricht. Dafür produziert ein Team von vier Redakteurinnen und Redakteuren knapp 800 Beiträge im Jahr für rund 20 Privatsender. So erreicht radio m über zwei Millionen Hörer im Jahr.

radio m finanziert sich im Wesentlichen durch private Spenden. Viele der Beiträge können angehört werden unter www.radio-m.de.

radio m

Rundfunkagentur der EmK
Motorstraße 36
70499 Stuttgart

Telefon: 0711 160100-28
E-Mail: info(at)radio-m.de
Web: www.radio-m.de