Skip to main content

17. bis 24. Dezember

Distrikt Essen

Da kann gewaltig etwas in Bewegung kommen


Bereitet dem HERRN den Weg; denn siehe, der HERR kommt gewaltig. (Jesaja 40,3.10)


»Aktuell über dreihundert Kilometer Stau im Sendegebiet. Hier die Staus ab acht Kilometer Länge« – so höre ich es im Radio. In einem dieser Staus stehe ich. Kein Vor und kein Zurück. Dabei bin ich unterwegs, »dem Herrn den Weg zu bereiten«. Ein Gespräch in einer Gemeinde steht an. Aber ich komme wohl nicht mehr rechtzeitig zum vereinbarten Termin.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir uns festgerannt haben. Wir stecken im Stau, auch in mancher Gemeinde. Da geht kaum noch etwas voran. Wie sollen wir da »dem Herrn den Weg bereiten«? Ich kann nur hoffen, dass Gottes Geist schon da ist, auch wenn ich noch im Stau stecke; dass ich Gott gar nicht den Weg freiräumen muss, weil er längst am Werk ist; und dass Gott keine großen neuen Schneisen braucht, keine neue Autobahn mitten durch ein dicht besiedeltes Gebiet.

Die größten Veränderungen durch Gottes Kommen sehe ich auch nicht in Bauwerken – seien es neue Straßen oder neue Gebäude. Sondern im Herz und im Kopf von Menschen, die nach Gott fragen. Da kann gewaltig etwas in Bewegung kommen, wenn ein Mensch die eigenen Pläne mal eine Zeitlang beiseitelegt und fragt: »Was willst du, HERR, mit mir erreichen?« Wie wäre es, wenn eine Gemeinde bei der Jahresplanung nicht versucht, wie jedes Jahr eine Adventsfeier, ein Sommerfest und eine Gebetswoche mit immer weniger Mitarbeitenden zu stemmen? Stattdessen die Frage: Was ist dieses Jahr unser wichtigster Beitrag dafür, dass Gott zu uns und unseren Nachbarn kommt?

Rainer Bath

Kontakt: rainer.bath(at)emk.de

Ich danke

  • Für die vielen Ehrenamtlichen, die Gott und der Kirche ihre Zeit zur Verfügung stellen.
  • Für Pastorinnen und Pastoren, die mit ihren Gemeinden fragen, wie sie in ihrem Umfeld besser wirken können.
  • Für Gottes Geist, der längst wirkt, wo wir noch nach ihm suchen.
  • Für Zeiten der Besinnung, um über das nachzudenken, was wirklich wichtig ist – und sei es im Stau, wenn ich gar nichts anderes tun kann.

Ich bitte

  • Für Menschen, die das Gefühl haben, ihr Engagement bleibt ergebnislos. Zeige ihnen, dass du sie und ihren Einsatz brauchst.
  • Für Gemeinden, die sich anstrengen, um etwas auf die Beine zu stellen. Hilf ihnen, loszulassen, was über ihre Kräfte geht und schenke ihnen Freude an dem, was gelingt.
  • Für unsere Welt, die manchmal in Hektik, Lärm und Schmutz zu ersticken droht. Gib ihr Momente des Innehaltens und zeige Wege auf, für die es sich einzusetzen lohnt.
Rainer Bath
Rainer Bath

Distrikt Essen

Die Gemeinden des Essener Distrikts liegen in Nordrhein-Westfalen, Nordhessen und Westthüringen. Sie umfassen damit kulturell, landschaftlich und wirtschaftlich sehr unterschiedliche Gebiete: Das Rheinland, das Ruhrgebiet, Ostwestfalen-Lippe, das oberhessische sowie das thüringische Bergland. Die 3400 Methodisten des Essener Distrikts sind in 34 Gemeinden zuhause.

Kontakt:

Superintendent Dr. Rainer Bath
Tybbinkstr. 33
44319 Dortmund

Telefon: 0231 523950
E-Mail: distrikt.essen(at)emk.de