Skip to main content

29. Oktober bis 4. November

EmK-Bildungswerk

Der entscheidende Maßstab


Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Micha 6,8)


Wer fragt heute noch danach, was »der HERR« von einem fordert? »Was gut ist«, ist schon eher eine Frage, die Menschen heute umtreibt. Auch wenn der »Gutmensch« zum Schimpfwort wurde. Die entscheidende Frage lautet: aus welchen Gründen kann hier überhaupt jemand etwas »fordern«?

Dieser im »Luther-Slang« bekannte Bibelvers hinterlässt viele Fragen. Erst ein Blick ins Umfeld und auf andere Übersetzungen eröffnen neue Perspektiven: Gott fordert sein Volk durch den Propheten Micha auf, sich zu erinnern. Er berichtet von Geschichten, als Gott in bedrohlichen Zeiten zu seinem Volk stand. Wer entdeckt, dass Gott an seiner Seite ist, kann gerade darin eine Antwort auf die Frage finden, was er will.

Vor ein paar Jahren konnte man häufig Christen sehen, die ein kleines Armband mit der Aufschrift WWJD für »What Would Jesus Do?« (Was würde Jesus tun?) trugen. Es sollte daran erinnern, im Alltag nach Jesu Maßstäben zu leben. Die drei Punkte, die Micha aufzählt, passen zu dieser Frage der Nachfolge. Menschen, die sich dankbar an Gottes Handeln erinnern, leben ganz selbstverständlich so: Gottes Wort bleibt der entscheidende Maßstab bei der Frage nach dem, was gut ist. Liebe bleibt ein ständiges Übungsfeld im Leben, und Demut weckt eine Haltung, die uns auf die Spur der Nachfolge bringt.

Und wie lautet nun dieser Vers in einer neueren Übersetzung?
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr bei dir sucht: Nichts anderes als Recht tun und Freundlichkeit lieben und behutsam mitgehen mit deinem Gott!

Wilfried Röcker, Leiter EmK-Bildungswerk

Kontakt: wilfried.roecker(at)emk.de

Ich danke

  • für Menschen, die mich an Gottes Nähe und seine Hilfe erinnern.
  • dass Gott an meiner Seite ist.
  • für Vorbilder im Glauben, die mir Mut machen, auf dem Weg der Nachfolge zu bleiben.

Ich bete

  • für erste Vorbereitungen für einen nächsten EmK-Kongress. Die erste Vorbereitungsklausur findet im November in Stuttgart statt.
  • für unsere Gottesdienste, dass sie Orte sind, an denen wir Gottes Nähe erfahren und uns an Gottes Güte erinnern.
  • für Gewissheit, bei Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Im persönlichen Leben und in den vielen Gremien, die in den nächsten Wochen tagen.
  • für die Vorbereitungen und die Durchführung des Studientags »Mission mit Respekt«.
Wilfried Röcker
Wilfried Röcker

EmK-Bildungswerk

Das EmK-Bildungswerk fördert die Erwachsenenbildung in Gemeinden, Kleingruppen, Hauskreisen, Seniorentreffs und Gemeindeseminaren durch Arbeitshilfen und Kurse für Mitarbeitende. 

Außerdem berät und begleitet das Bildungswerk Gemeinden in der Gemeindeentwicklung und Konfliktbearbeitung. Es bildet Ehrenamtliche in Verkündigung, Seelsorge und Leitung aus.

Kontakt:

Bildungswerk der EmK
Giebelstr. 16
70499 Stuttgart

Tel: 0711-8600691
E-Mail: bildungswerk(at)emk.de
Web: www.emk-bildung.de